FORMTEILE FÜR ELEKTRO- UND APPARATEBAU

In der Elektro- und Apparatebaubranche werden oft sehr filigrane Bauteile benötigt, die aus hochpräzisen Spritzgusswerkzeugen gefertigt werden müssen. An die Formtreue der Einzelteile werden hohe Anforderungen gestellt. Die Toleranzen für die Anschlussmasse anderer Baugruppen und folglich die Systemfähigkeit müssen immer gewährleistet bleiben und minimalste Fertigungstoleranzen müssen eingehalten werden. Um die gewünschten Toleranzen, eine hohe Oberflächenqualität und filigrane Konturen garantieren zu können, wird oftmals im Vorfeld eine Füll- und Verzugssimulation (Moldflow-Simulation) durchgeführt. Für anspruchsvolle Kunststoffteile mit Kontaktelementen setzten wir auf bewährte Technologien. Hier werden die Metalleinlegeteile manuell oder auch automatisch dem Werkzeug zugeführt. Um die korrekte Positionierung der Einleger im Serienprozess zu gewährleisten, muss die Abstimmung zwischen Werkzeug und Einlegeteil sehr präzise sein. Das Einlegeteil wird im Werkzeug umspritzt, wodurch ein fester Verbund von Einlegeteil und Formteil erreicht wird. 

Telefon       +41 62 917 20 20

e-Mail   office.injection@axpel.com

©2019 aXpel injection AG